Ihre Website zum Asset machen

How To Structure International B2B-Websites

Deutschland gehört nach wie vor zu den führenden Exportnationen der Welt. Informationen der Bundeszentrale für politische Bildung zufolge, betrug der Exportüberschuss noch vor Beginn der Corona Pandemie 223,23 Mrd. Euro. Der Mittelstand hat daran einen wichtigen Anteil – 45 Prozent aller deutschen KMU sind bereits auf ausländischen Märkten aktiv.

Published

08 June 2021

Main photo

©peshkova - stock.adobe.com

Dabei gelten im internationalen Business zunächst einmal dieselben Regeln wie auf dem heimischen Markt: 94 Prozent aller Einkäufer suchen heute online nach Produkten; gerade im industriellen Umfeld ist die Online-Suche damit ein ansteigender Trend. Sobald potentielle Kunden dann auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden sind, (wie die Kundenakquise funktioniert, erfahren Sie in unserem Fachartikel “Erfolg mit internationalen Industrie-Webseiten”) ist die erste Anlaufstelle Ihre internationale B2B-Webseite. Darum ist es auch für Industrieunternehmen wichtig, eine ansprechende und gut aufgestellte internationale B2B-Webseite zu haben. An dieser Stelle enden die Gemeinsamkeiten jedoch bereits.

Eine internationale Webseite stellt in der Gestaltung ganz besonders viele und umfangreiche Herausforderungen an industrielle Unternehmen. Darum scheuen viele kleine- und mittelständische Unternehmen noch vor einem internationalen Webauftritt in ihren Zielländern zurück. Das ist aber gar nicht notwendig. Welche Punkte Sie für eine erfolgreiche Webpräsenz auf internationalen Märkten beachten und welche Fragen Sie sich stellen sollten, zeigen wir Ihnen im folgenden Überblick.

1.Grundlegendes zu Ihrer internationalen B2B-Webseite

Zunächst sollten Sie sich einige grundlegende Fragen zu Ihrer internationalen B2B-Webseite stellen. Der erste Schritt ist dabei eine Zielgruppenanalyse.

  • Entscheiden Sie, in welchen Zielländern Sie mit Ihrer internationalen B2B-Webseite aktiv werden wollen.
  • Erstellen Sie für jedes Land eine bedarfsorientierte Zielgruppenanalyse: Was erwartet Ihre Zielgruppe im jeweiligen Land? Wonach sucht sie?
  • Identifizieren Sie die wichtigsten Suchbegriffe (Keywords) nach denen Ihre Kunden suchen würden.
  • Überdenken Sie an diese Ergebnisse angepasst eventuell auch Ihr online angebotenes Produktportfolio. Prinzipiell ist E-Commerce im B2B Bereich von einigen Besonderheiten geprägt, die Sie auch auf Ihrer internationalen B2B-Webseite beachten sollten.
2.Das Aussehen Ihrer internationalen B2B-Webseite

Auch was das Layout Ihrer internationalen B2B-Webseite angeht, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Die unterschiedlichen Kulturen in den Zielländern machen spezifische Anpassungen notwendig. Der Kunde muss sich auf Ihrer Homepage gut zurecht finden und wohl fühlen, um zu konvertieren. Ein einfaches Kopieren des Aussehens Ihrer internationalen Webseite ist keine Lösung. Bedenken Sie daher die folgenden Dinge:

  • Prüfen Sie, ob Texte im Zielland von links nach rechts oder von rechts nach links gelesen werden.
  • Passen Sie das Navigationsmenü etc. entsprechend an.
  • Denken Sie daran, die Metadaten von Bildern usw. in der Zielsprache anzulegen.
  • Beachten Sie die unterschiedliche Schreibweise für das Datumsformat, z.B. 03.07.15 oder 15-07-03 oder 03/07/15.
  • Passen Sie die Webseite lokal an z.B. durch Bilder lokaler Ansprechpartner oder lokaler Produktbilder.

Ein besonderer Aspekt der Layoutgestaltung Ihrer internationalen B2B-Webseite sind Farben. In den zahlreichen Kulturkreisen werden unterschiedlichen Farbtönen zum Teil sehr unterschiedliche Bedeutungen zugewiesen. Durch die falsche oder richtige Farbe kann der Kunde positiv angesprochen oder aber auch verschreckt werden. So steht die Farbe Rot in unserer Kultur häufig für „Stopp“ oder „Gefahr“, während sie in China „Glück“ bedeutet und während wir Gelb mit „Neid“ in Verbindung bringen, bedeutet es für Menschen in Russland „Unglück“ und für potentielle Kunden in China „Ehre“. Ähnliche bemerkenswerte Unterschiede gibt es für die Farbe Weiß, die Kunden in Westeuropa zumeist mit „Reinheit“ und „Unschuld“ in Verbindung bringen, in Asien und dem Orient jedoch für „Trauer“ steht. Hier ist ein vorheriges Informieren besonders wichtig!

3.Weitere nützliche Tipps für Ihre internationale B2B-Webseite

Darüber hinaus gibt es viele weitere Dinge, die bei einem ausländischen Kunden auf Ihrer internationalen B2B-Webseite leicht den Unterschied zwischen Homepage verlassen oder Anfrage generieren ausmachen können.

  • Passen Sie Ihr Impressum unbedingt an die rechtlichen Anforderungen der Zielländer an. Hier geht es vor allem um Fragen des Datenschutzes und der Markenrechte!
  • Prüfen Sie die Zolleinfuhrbestimmungen bevor Sie Ihre Produkte in anderen Ländern anbieten. Nicht immer dürfen alle Produkte auch importiert werden.
  • Überprüfen und integrieren Sie unterschiedliche Versandkosten ins Ausland. So vermeiden Sie böse Überraschungen für Käufer und Verkäufer bei der Spedition.
  • Informieren Sie sich über fremde Steuersätze und passen Sie diese gegebenenfalls an. Bereits der Mehrwertsteuersatz kann je nach Zielland leicht von 7 bis 27 Prozent variieren.
  • Berücksichtigen Sie lokale Kontaktgewohnheiten. Sind Chats im Zielland gängig und wie sehen die durchschnittlichen Telefonzeiten aus? Lokale Ansprechpartner sind immer eine gute Idee, denn sie erhöhen das Vertrauen der Kunden im Zielland.

So erhalten Sie auch auf Ihrer internationalen B2B-Webseite mehr Leads.

4.So vergrößern Sie den Nutzen Ihrer internationalen B2B-Webseite

Beobachten Sie den Erfolg Ihrer neuen internationalen B2B-Webseite und passen Sie sie regelmäßig an. Denn auch für Ihre Onlinepräsenz gilt: Stetige Kontrolle sichert den Erfolg! Doch auch wenn Sie alle diese Tipps befolgen, zeigen Studien, dass nur rund zwei Prozent der Homepagebesucher konvertieren, d.h. eine Anfrage zu einem Produkt stellen. Eine große Hilfe ist Ihnen da KytoGen. Mit KytoGen können Sie die Herkunft der Besucher Ihrer internationalen Webseite analysieren und mehr Transparenz über Ihre Webseite erlangen. Das Besucherverhalten und relevante KPIs (Key Performance Indicators) werden für Sie evaluiert und Ihnen ganz einfach aufbereitet zur Verfügung gestellt. Somit können Sie den Erfolg Ihrer internationalen B2B-Website ganz einfach messen und überwachen. Verschaffen Sie sich auch einen Überblick über weitere nützliche Marketing-Tools.

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen